Theaterrezensionen

Himbeerreich – Deutsches Theater

Das Theaterstück Himbeereich lebt nicht von der Inszenierung. Diese wirkt sehr steif und statisch. Sie lebt von den authentischen Textfragmenten der hochkarätigen Insider und Verantwortlichen für die Finanzkrise. Erschreckendes kommt auf die gläserne und stählerne Theaterbühne. Bekenntnisse, die unsererer Wirklichkeit meist verschlossen bleiben. Der Regisseur Andreas Veiel hat über Jahre Gespräche mit ehemaligen und aktivem Bankern aus den Führungsetagen der großen Finanzinstitute gesprochen.
>>> weiter <<<

Der Volksfeind – Schaubühne Berlin

Das Stück geht über zweieinhalb Stunden ohne Pause. Trotzdem ist sehr kurzweilig und Zeit vergeht wie im Fluge. Das liegt an den musikalischen Einlagen und am interessanten und aktuellen politischen Stoff.

Höhepunkt des Stückes ist als Dr. Stockhausen vor einer schnell improvisierten Gemeindeversammlung die Bürger über die   wahre Wasserqualität aufklären will. Das Licht auf der Zuschauerbühne wird hell aufgedreht und das Publikum ist Gemeinde und man spürt wie sich die Realitätsebenen verschieben durch einfache, aber raffinierte Tricks, da sich ein Teil der Schauspieler auch im ehemaligen Publikumsraum bewegen und durch Zwischenrufe Authentizität herstellen.

>>> weiter <<<